Information

Aktuelle Information

Update vom 22.06.2020

Ab dem 22.06.2020 werden alle Jahrgänge der Grundschule wieder jeden Tag unterrichtet: Die Jahrgänge 1-2 mit jeweils 4 Zeitstunden, die Jahrgänge 3-4 mit jeweils 5 Zeitstunden. Die Eltern haben nach wie vor die Möglichkeit, über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht zu entscheiden. Eine schriftliche Erklärung an die Schulleitung muss hier erfolgen.

Eine Anmeldung für die Betreuung vor und nach dem Unterricht erfolgt über das Sekretariat.

Update vom 13.05.2020

Für die 4. bis 8. Jahrgänge wird ab dem 18.5. wieder Unterricht in der Meisterschule stattfinden. Am 2.6. kommen dann die Jahrgänge 1-3 hinzu. Es werden aber wegen der notwendigen Abstandsregelung nicht alle Kinder gleichzeitig kommen. Wir werden daher die Klassen aufteilen und zeitlich versetzt unterrichten. Der Stundenumfang ist entsprechend reduziert. Gleichzeitig wird weiterhin für die Schülergruppen, die nicht in der Schule sind, der Fernunterricht Zuhause fortgesetzt werden.

So wird der Schulbetrieb eingeschränkt bis zu den Sommerferien anlaufen.

Hier auch noch die Information zu den Versetzungsentscheidungen und zur Notengebung:

Nach Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes erfolgt keine Bewertung des Wissens und der Kompetenzen der Kinder in der Zeit der Freistellung. Herausragende Leistungen können aber tatsächlich Berücksichtigung finden. Wir werden die Lernstände der Kinder ermitteln und daran anknüpfen. Nach einer vertiefenden Behandlung dieser Lernstände können sie zu einem späteren Zeitpunkt überprüft werden. Hier können Sie sich auf die Klassenlehrkräfte verlassen. Ich habe ein erfahrenes Team. So setzen sich die Zeugnisnoten aus der Gesamtheit des jetzigen Schuljahres zusammen (1. Halbjahr und die übrigen Wochen).

Alle Kinder rücken in das nächste Schuljahr vor, wobei freiwillige Wiederholungen auf Antrag der Eltern erfolgen können.

Weitere und detaillierte Informationen werden an die Elternbeiräte weitergeleitet.

Update vom 26.04.2020

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat am Freitag entschieden, dass die Schulpflicht für die Kinder der Jahrgänge 4 weiterhin ausgesetzt bleibt.

Ausflüge, Besuche von außerschulischen Lernorten, Klassenfahrten und der Schnuppertag: Diese Aktivitäten werden bis zu den Herbstferien abgesagt und vorerst ausgesetzt.

Update 24.04.2020

Für den 4. und 9. Jahrgang beginnt der Unterricht ab dem 27.04. wieder in der Schule. Die entsprechenden Informationen sind an die Eltern dieser Jahrgänge rausgegangen. Um der Infektionsgefahr vorzubeugen, erfolgt der Unterricht nicht im Klassenverband, sondern in geteilten Lerngruppen. Dabei achten wir auf den Mindestabstand von 1,50 m. Der Stunden-plan findet nicht in gewohnter Form statt, sondern ist zunächst gekürzt auf 20 Wochenstunden.

Für die übrigen Jahrgänge findet der Unterricht weiterhin Zuhause statt. Hier wurden die entsprechenden Unterrichtsmaterialien  mit der großartigen Unterstützung unserer Eltern verteilt. Danke!

Eine Notbetreuung ist weiterhin eingerichtet. Sie können Ihr Kind anmelden, wenn Sie alleinerziehend und berufstätig sind. Außerdem sind einige Berufsgruppen hinzugekommen. Detaillierte Informationen und die entsprechenden Formulare finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Soziales und Integration. Sie können aber auch gerne in der Schule anrufen. Wir beraten Sie gerne.

Ausflüge, Besuche von außerschulischen Lernorten, Klassenfahrten und der Schnuppertag: Diese Aktivitäten werden bis zu den Herbstferien abgesagt und vorerst ausgesetzt.

Update 30.03.2020

Ab dem 4. April bis zum Ferienende steht eine erweiterte Notbetreuung zur Verfügung, die auch die Wochenenden und Feiertage umfasst.

Die erweiterte Notbetreuung an den Wochenenden und Feiertagen beschränkt sich jedoch auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste.

Auf dem u.a. Formular finden Sie auch noch einmal die Kriterien, die sie erfüllen müssen, um einen Antrag auf die erweiterte Notbetreuung stellen zu können.

Hier zum Formular

Update 20.3.2020

Seit dem 16.03.2020 sind die Schulen bis zu den Osterferien geschlossen. Wir unterstützen diese Maßnahme sehr und hoffen, dass dadurch die Infektionsfälle eingedämmt werden. Weitere Information erhalten Sie hierzu auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums sowie auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Ausnahmen für die Notfallkinderbetreuung wurden ausgeweitet:

Es ist ab sofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet. Die Berufsgruppen, welche die Notfallkinderbetreuung in Anspruch nehmen können, finden sie hier:

httsps://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus –sars-cov-2/umgang-mit-corona-schulen

Falls dies auf Sie zutreffen sollte, nehmen Sie mit uns telefonisch Kontakt auf.

 

Dieser Beitrag wurde unter Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.